Freitag 29. März 2019    Generalversammlung und Vorstandwahl

Die Generalversammlung findet am Freitag 29.3.2019 um 18:30 Uhr 
im STARTraum, 3100 St. Pölten, Löwenhof, Linzerstr. 16 statt. Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen.

 


Samstag 22. September 2018                  ST. PÖLTEN SPRICHT                            Sprechstunde der Vielfalt

„Durch´s Redn kommen die Leut z’sam“ -  diese alte Redewendung haben wir  mit Leben gefüllt und es war interessant, sich mit unterschiedlichen Personen über vielfältige Themen zu unterhalten. Ob über die gerade gekauften Schuhe, über Nachhaltigkeit in den eigenen vier Wänden, den Zuzug nach St. Pölten vor 25 Jahren, über gesunde Ernährung, das Glücklichsein oder über die eigene Befindlichkeit, Ideen und Pläne für die Weiterentwicklung unserer Heimatstadt. St. Pölten spricht! Einfach sich hinsetzen ein bisschen Zeit nehmen und zum Reden anfangen und eine unglaubliche Vielfalt an spannenden Erfahrungen und Themen werden lebendig.

Aufgrund dieser positiven Erfahrungen und weil es uns viel Spaß gemacht hat, planen wir unsere Sprechstunde der Vielfalt im kommenden Jahr fortzusetzen.

 


Freitag, 8. Juni 2018 - Inklusionswandertag in St. Pölten

Am 8. Juni stellten sich St. Pöltner BürgerInnen der Herausforderung, die Innenstadt aus der Perspektive gehbehinderter Menschen zu erleben. Unter Anleitung von Elisabeth Maier, Aktivistin des Vereins "die Kühnen St. Pölten", begaben sich die TeilnehmerInnen auf einen kurzen Rundweg vom Riemerplatz über die Wienerstraße, Linzerstraße, die Promenade, hin zum Rathausplatz. Dieser für gehende Menschen einfache Fußweg gestaltete sich für NutzerInnen von Rollatoren und Rollstühlen als kräftezehrendes, halsbrecherisches, oftmals frustrierendes Unterfangen.

 

"Veränderung beginnt im Kopf, das direkt erfahrene Erlebnis was geht, oder eben nicht geht, schafft eine Verbundenheit mit gehandicapten Menschen.”

Der Spruch "ich bin nicht behindert - ich werde behindert" trifft den Kern der Problematik und macht die Notwendigkeit für rasches Handeln deutlich, bringt Initiator Udo Altphart die Thematik auf den Punkt.

 

Die kühne BürgerInneninitiative möchte aus diesem Grund vor allem im Kontext einer möglichen Kultur-Hauptstadt-Nominierung einen bewussten Inklusionsprozess in Gang setzen und lädt kühne Köpfe schon heute ein, sich an einem solchen zu beteiligen!

 

harte Fakten:

 

- für Rollstuhlfahrer bedeuten schräge Gehwege einen enormen Kraftaufwand, da dadurch eine einseitige Belastung eines Arms erzwungen wird. Ebene Gehsteige sind definitiv die Ausnahme in St. Pölten.

 

- Nicht abgeschrägte Gehsteigkanten sind Barrieren, die weder für Rollstuhlfahrer, noch für NutzerInnen von Rollatoren bezwingbar sind. Leider finden sich viel zu viele Barrieren, die uns zum Ausweichen auf die Fahrbahn zwingen.

 

- Gehsteigabsenkungen verführen sehr häufig zur Nutzung von Wegen, um dann plötzlich vor einer Kante zu enden. Das ärgert und entmutigt uns NutzerInnen enorm, wir fühlen uns nicht ernst genommen!

 

- Gut gemeint ist nicht immer gut gemacht: temporäre Verkehrszeichen ungünstig aufgestellt machen Gehwege für Gehbehinderte unpassierbar.

 

- Pflastersteine sind optisch ansprechend, für Rollstuhlfahrer echte Hürden.

 

- Ein Besuch des Rathauses zeigt, für Menschen mit Behinderung ist noch kein Platz!

 

echte Potentiale:

 + Enorm viele BürgerInnen scheuen es nicht, uns beim Überwinden von Barrieren zu unterstützen. Diese Hilfsbereitschaft ist toll!

 + Seitens der politischen Opposition nehmen sowohl schwarze, als auch blaue Gemeinderäte unsere Aktion ernst und auch wertschätzend an

  + Ohne Zögern borgt uns die Fa. Wutschka alle benötigten Behelfe, dafür ein großes Dankeschön!

 

Feedback und Anregungen bitte an office@diekuehnen.jetzt senden!